Iron Fantasy Words

Entschuldigung? Welches Jahr haben wir gerade noch mal? Das Jahr, in dem Final Fantasy VII erscheint? Das ist doch…das kann doch nicht…1997!?

Freunde, es ist eine verwirrende Zeit! Das Zeitgefühl schmilzt langsam aber sicher zu einer Art Zeitschleim, in dem sich plötzlich Figuren befinden, die man meinte, in den 90ern zurückgelassen zu haben: Cloud! Tifa! Barret! Dieser komische rote Hund!

Aber auch der Zeitschleim hält uns nicht davon ab, über ein paar der interessantesten Indie-Spiele der letzten Wochen zu philosophieren.

Um diese Themen geht es in dieser Folge:

Ansonsten gilt wie immer: Wir freuen uns über Kommentare, Tweets und Rezensionen und über Mails sowieso: kontakt(at)indiefresse.org

avatar Dennis Kogel Amazon Wishlist Icon Paypal Icon
avatar Marcus Richter Paypal Icon Flattr Icon Steady Icon Spenden  Icon

2 Gedanken zu „Iron Fantasy Words

  1. Hallo Markus, Hallo Dennis

    mal Danke für diese OFlge unsd alles davor. Mich freut es enorm, dass es Indie Fresse wieder gibt, bitte weitermachen.

    Eine Anmerkung zu FFVIIr: Das Final Fantasy Trauma von Markus kann nicht Final Fantasy 7 gewesen sein weil man da den Gegnern keine Fähigkeiten klaut, sondern Materia benutzt. Ich bin mir nicht 100%ig sicher aber ich schätze Mal dass das FInal Fantasy 8 gewesen sein müsste, das gabs das Draw System, das so funktioniert hat.

    LG aus Wien

  2. (gleicher Kommentar wie oben nur ohne die ganzen Tippfehler)

    Hallo Marcus, Hallo Dennis

    Erst mal Danke für diese Folge und alle davor. Mich freut es enorm, dass es Indie Fresse wieder gibt, bitte weitermachen.

    Eine Anmerkung zu FFVIIr: Das Final Fantasy Trauma von Marcus kann nicht Final Fantasy 7 gewesen sein weil man da den Gegnern keine Fähigkeiten klaut, sondern Materia benutzt. Ich bin mir nicht 100%ig sicher aber ich schätze Mal dass das Final Fantasy 8 gewesen sein müsste, das gabs das Draw System, das so funktioniert hat.

    LG aus Wien

Kommentare sind geschlossen.