Rüben-Voyeure und Kettensägen-Punks (#12)

Uns wurde ein eskapistisches Inselparadies versprochen, doch stattdessen konfrontiert uns Animal Crossing mit uns selbst. Marcus und Dennis philsophieren weiter über Animal Crossing. Ist dieses Spiel ein massives Sozialexperiment? Eine kindergerechte Kapitalismuseinführung? Oder ein fieser Zeitfresser?

Es ist…irgendwie alles davon. Denn während Marcus immer weiter versinkt in der komplexen Untergrund-Wirtschaft von Animal Crossing (folgt der Reise auf Twitch), versucht Dennis, den Fängen von Tom Nook zu entfliehen. Und zwar in die wohligen Gefilde rundenbasierter Taktik.

Und: wir reden über die nicht immer gelungenen Versuche, Papers, Please, nachzueifern und systemgetriebene Spiele über historische oder politische Ereignisse zu entwickeln.

Folgende Themen gibt es heute im Podcast-Shop

Und weil wir es in der Folge ansprechen: Habt ihr Help Will Come Tomorrow gespielt? Habt ihr da andere Gedanken dazu? Lasst es uns wissen!

Zum Beispiel in den Kommentaren über Twitter oder Mail (kontakt(at)indiefresse.org). Und ansonsten freuen wir uns natürlich über Rezensionen und Empfehlungen.

avatar Marcus Richter Paypal Icon Flattr Icon Steady Icon Spenden  Icon
avatar Dennis Kogel Amazon Wishlist Icon Paypal Icon