Insurmountable Shipbreakers (#21)

Kennt ihr das? Den Gaming-Funk? Dieses Gefühl, dass man einfach nicht so richtig warm wird, mit den Spielen, die man so ausprobiert. Weil das eine Spiel ist zu komplex, das andere nicht komplex genug, hier ist die Steuerung hakelig und bei dem einen wollte man eigentlich auf das Update warten und irgendwie passt einfach nix! In genau diesem Funk befinden wir uns gerade und sprechen über diverse (mehr oder weniger) erfolgreiche Versuche, da wieder rauszukommen.

Um folgende Themen geht es in dieser Episode

Wie immer gilt: Wir freuen uns über Kommentare und Bewertung und eure Tipps, wie man aus dem Gaming-Funk rauskommt.

avatar
Marcus Richter
avatar
Dennis Kogel

2 Gedanken zu „Insurmountable Shipbreakers (#21)

  1. Danke für die Folge, hat Spaß gemacht!

    Ich finde mich auch manchmal im Gaming Funk wieder und da hilft es mir einerseits einfach abzuwarten (manchmal kann man es nicht erzwingen) oder der Nostalgie nachzugeben (z.B. einen alten Liebling wieder rauskramen und anspielen).

    1. Das klingt entspannt! Bei mir ist es leider so, dass ich qua Erwerbsarbeit selten die Muße habe einen alten Titel rauszuholen, sondern immer ein bisschen unter Druck stehe, mir was Neues anzuschauen. Sollte ich je wechseln, habe ich einen großen Stapel vor mir! 🙂

Kommentare sind geschlossen.