Forbidden Elden Pants (#26)

Und als der März anbrach, so begab es sich, dass es nur noch eine Möglichkeit gab, der Welt zu entkommen und sie trug den Namen: ELDEN RING. ELDEN RING. ELDEN RING.

Ähem. Ja. Nun. Liebe Freunde, ja, es stimmt, wir finden dieses kleine, wenig beachtete Indie-Spiel Elden Ring dann doch ganz gut und wir sprechen in dieser Folge ganz schön ausführlich drüber und zwar mit Nina Kiel: Podcasterin bei Insert Moin, Spieleforscherin, Journalistin, Illustratorin, Gamedesignerin und vor allem und zu unserem großen Glück, unsere gute Freundin!

Wenn ihr es wagt mit uns die gar schrecklichen Lande von Elden Ring zu betreten, lernt ihr, welche Charakterklassen wir so spielen, wie wir die sehr, sehr, wirklich sehr große Map erkunden, und welche NPCs und Schildkröten wir abgemurkst haben. Und wir finden auch noch Zeit über etwas außer dieses fabelhafte Rollenspiel zu sprechen.

Unsere Themen in dieser Folge

Und: ein treuer Hörer hat uns geschrieben und gefragt, ob wir das Logo von Indie Fresse nicht mal als Sticker rausbringen könnten. Sagt doch mal Bescheid, ob das etwas ist, woran ihr Interesse hättet und wir schauen mal, was sich da machen lässt!

Titelbild generiert mit midjourney.com

avatar
Marcus Richter
avatar
Dennis Kogel
avatar
Nina Kiel

3 Gedanken zu „Forbidden Elden Pants (#26)

  1. Wer auch überlegt woher der dramatische Einspieler beim Anfang vom Kapitel „Pants Quest“ kommt: Ist das Ende von „In der Halle des Bergkönigs“ von Grieg. Hab ne Weile suchen müssen 🙂

    Sorry für Offtopic! Hat mich nicht losgelassen.

Kommentare sind geschlossen.