Knotwords of the Mad Sleeper (#29)

Zwar ist Dennis mit Covid in Caelid gestrandet, doch selbst widrigste Umstände halten uns nicht davon ab, zu podcasten! In dieser Folge live von der Covid-Krankencouch reden wir nicht nur über unsere gemeinsame Elden Ring Obsession und Dark Souls als Urlaubsspiel sondern wir finden auch das Spiel, das uns dieses Jahr vielleicht am meisten beeindruckt hat. Und nein, es ist nicht Elden Ring, sondern Citizen Sleeper!

Außerdem philosophieren wir über den Sinn und Unsinn, Elon Musk wegen seinem Elden-Ring-Build aufzuziehen, sprechen über KI-generierte Monster und den neuen Stern der Wortratepuzzles: Knotwords. Hier sind die Themen der Folge:

Wir freuen uns über Kommentare, Bewertungen, liebe Worte und Mails an kontakt[@)indiefresse.org.

Titelbild generiert mit midjourney.com

avatar
Marcus Richter
avatar
Dennis Kogel

2 Gedanken zu „Knotwords of the Mad Sleeper (#29)

  1. Zum Thema UI/Meldungen in Elden Ring gab es letztens dieses wunderbare Meme
    https://reddit.com/r/Eldenring/comments/uo3m7f/stonesword_key_was_lost_with_use/
    Habe mich auch mehr als einmal gewundert warum ich nicht mehr rollen o.ä. kann.

    Bei den Schadenswerten blicke ich immer noch nicht ganz durch, aber man kann wohl nicht feuerschaden und normalen Schaden einfach addieren. Es wird fuer jede Schadensart die Basisresistenz abgezogen, deswegen ist 300 normaler schaden immer deutlich besser als 150+150. So habe ich es zumindest verstanden. Hauptsache es macht Spass

  2. Das Musk-Build-Bashing fällt in ein klassisches Genre schädlicher Kritik: „He’s not going to see your tweets, but your friends with strange builds will.“ Es ist doch gerade die Stärke von From Software, dass man die Titel spielen kann wie man möchte und sich Leute z.B. mit der Suppenkelle durch DS2 kämpfen.

    Wenn man sich über ihn lustig machen will, bietet sich doch der „most beautiful art I have ever seen“ Tweet viel besser an. Elden Ring mögen: schön und gut. Aber der reichste Mann der Welt, dem alle Kulturgüter unseres Planeten offen liegen und der vor dieser Fantasy-Welt auf die Knie fällt? Was für ein Sinnbild der inneren Leere.

Kommentare sind geschlossen.